Contact

Boris Bell

Berlin

artist

„An innovative, flexible, imaginative and energetic young musician.“ Willem Breuker

Boris Bell, geboren 1970, studierte Schlagzeug in Berlin sowie Komposition in Frankfurt/M und Zürich. Er spielt(e) mit Musikern wie Benoît Delbecq, Silke Eberhard, Nikolaus Neuser, Georgi Sareski, Hannes Zerbe, Elliott Sharp, Phil Minton, Willem Breuker. 
Neben seinem Soloprogramm leitet er die Band 3ell. Er komponiert für verschiedene Ensembles in Deutschland und der Schweiz, wie das Ensemble Lux:NM oder das nouvel ensemble contemporain. Ebenso komponiert er für Tanz und Theater, etwa für das Stuttgart Ballett oder in der Arbeit mit Jugendlichen. Boris Bell lebt in Berlin.

In Boris Bells Schlagzeugspiel mischen sich die Komplexität afrikanischer und indischer Rhythmik mit der Klarheit japanischen Trommelns und der Tradition der europäischen Mehrstimmigkeit. Besonders das oft stilistisch belegte Drumset zeigt sich als groovendes, mehrstimmiges Soloinstrument jenseits von Jazz und Rock. Ergänzt durch den Einsatz der Stimme sowie eine Vielzahl weiterer Schlaginstrumente – Marimbaphon, Gongs, Rahmentrommel u.v.m. – ist Boris Bells Soloprogramm eng verknüpft mit den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten. Die Kompositionen und Improvisationen bedienen sich dichter polymetrischer Strukturen, reißen das Publikum mal mit, mal suchen sie die meditative Ruhe.

2017 erschien bei EJK records die CD "Sacred Drums" (EJK 10).

„A rewarding documentation of an inspired conversation Mr. Bell carries on with these reverberant spaces.“ Robyn Schulkowsky


Tags World Music, Spiritual Jazz/Sacred Jazz, Free Jazz